Christine

Visionary

Hallo, hier stehen ein paar Zeilen über mich ...

Popular articles

by Christine

All articles

by Christine

 

Empathie: Hallo, wie gehts?

Es gibt Situationen, da braucht es gar nicht viel Empathie: man sieht, man spürt, jemandem geht es nicht gut. Da erübrigt sich dann die Frage „Wie geht’s“ – selbst wenn sie rhetorisch gemeint ist wird diese Frage peinlich,  wenn das Gegenüber die Tränen kaum mehr zurückhalten kann. Da ist dann schon eher die Frage: „Kann
Lesen Sie weiter …  

Erfolg – eine total individuelle Sache

Wie oft haben wir diese und ähnliche Floskeln zum Thema „Erfolg“ bereits gehört: Bist Du erfolgreich? Hat er mit seinem Geschäft Erfolg gehabt? Ich wünsche Ihnen viel Erfolg! Aber was ist Erfolg? Ist es eine fixe Größe, ist es ein Gefühl? Es kann keine einheitliche Definition von Erfolg geben. Denn jeder Erfolg ist abhängig vom persönlich
Lesen Sie weiter …  

Muttertag 2.0 – wer braucht das?

Muttertag – allem voran für mich, seit vierzehneinhalb Jahren leidenschaftliche Mutter und Romantikerin, ein durchaus emotionaler und schöner Tag. Ich geb es zu: Ich wollte immer Mutter werden (eigentlich von vielen Kindern 🙂 ), das ist meine Haltung. Es war nicht leicht, jeder der mich näher kennt weiß, dass der Tag im Jänner 2003, als
Lesen Sie weiter …  

Wann ist es genug?

Schön genug – erfolgreich genug – groß genug – klein genug – dünn genug – stark genug – lieb genug ……. Aber: Wann ist es genug? An welchem Maß messen wir uns? Und ist „genug“ gleichbedeutend mit „zufrieden“. Und bedeutet „Zufriedenheit“ vielleicht aber auch „Stillstand“ oder „sich aufgeben“? Am Donnerstag, 11.Mai 2017 findet zu diesem
Lesen Sie weiter …  

Es ist, was es ist …

„Was es ist“ – Erich Fried. Meiner Meinung nach eines der schönsten Gedichte der Welt. Dabei hab ich es mit den Gedichten gar nicht so. Aber dieses ist so einfach und so wahr. Wenn man liebt, kann man nichts dagegen tun. Auch wenn man gegen das Gefühl ankämpft, aus unterschiedlichsten Gründen, auch wenn es „nicht
Lesen Sie weiter …  

Das heutige Frauenbild – eine Vielfalt an Möglichkeiten

Der gestrige Welt-Frauentag hat uns Frauen wieder in den Mittelpunkt gestellt. Auffällig war allerdings, wieviele Frauen sich gegenseitig zum Weltfrauentag gratuliert haben. Auch die Werbung hat sich sofort auf das Thema gesetzt, vor allem der Textil- und Kosmetikhandel. Zigtausende Mails und Postings wurden mit Rosen und puderrosa Ballons etc. verschickt. Auf der anderen Seite gab
Lesen Sie weiter …  

Leidenschaft und Beziehung – ein Wunschtraum?

Die Leidenschaft des Anfangs ist etwas, das unvergesslich ist. Allerdings hat sie meiner Ansicht nach tatsächlich ein Ablaufdatum. Wenn mir jemand erzählt, nach 20 Jahren Ehe noch immer mit der selben Intensität und Leidenschaft wie in der ersten gemeinsamen Nacht übereinander herzufallen, dann hat’s da was …… was nicht heißt, dass die Sexualität an Qualität
Lesen Sie weiter …  

Freundschaft und Beziehung – Widerspruch in sich?

Entweder oder, Freundschaft oder Liebe – beides gemeinsam kann nicht funktionieren. So denken heute noch viele. Das Gegenargument dazu könnte aber auch lauten: Die Liebe ist die tiefste Form der Freundschaft. Kritische Geister könnten jetzt unken: „Im Titel steht Freundschaft und Beziehung, jetzt ist von Liebe die Sprache, heißt Beziehung gleich Liebe?“ Ohne Zweifel, eine
Lesen Sie weiter …  

Freiheit und Beziehung – ein Widerspruch in sich?

Die Freiheit ist bei den meisten Menschen ein besonders hoher Wert. Der Verzicht auf Freiheit ist ein sehr hoher Preis, den kaum jemand bereit ist, zu zahlen. Aber was ist Freiheit? Freiheit ist das Gegenteil von „gefangen sein“. Wer hier öfter mitliest, sollte ahnen, dass es mir aber weniger um das wörtliche „Gefängnis“ geht. Mir geht
Lesen Sie weiter …  

Fokusierung – Das Geheimnis hinter guten und schlechten Tagen

Ob es ein guter oder ein schlechter Tag wird hängt davon ab, wie Du ihm begegnest, wie Du ihn gedanklich angehst, für welche Fokusierung Du Dich entscheidest. Gleich vorab – das hat nichts mit Schönfärberei, Gutmenschtum und „Kopf in den Sand“-Mentalität zu tun. Ohne Zweifel gibt es auf der Welt unendlich viel Leid und Verzweiflung,
Lesen Sie weiter …  

Innehalten oder aushalten

Ein Jahr geht dem Ende zu, wieder einmal Zeit innezuhalten, zu reflektieren. Gerade zu den Feiertagen, wo der wahre Sinn hinter den Festtagen oft verloren geht und zugedeckt wird von Hektik, Überarbeitung, körperlichem und psychischem Stress – gerade jetzt sind die Menschen im Vorteil, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, zwischendurch regelmäßig innezuhalten. Den
Lesen Sie weiter …  

Mutig in die neuen Zeiten – von Mut und Angst

Die Welt verändert sich. Das ist nicht neu und auch gut so. Doch im Moment scheint es, als braucht es besonders viel Mut und Kraft, sich den neuen Anforderungen zu stellen. Aber es ist ganz natürlich, dass uns Veränderungen vorerst Angst machen. Ungewohntes kommt auf uns zu, Ungewisses, nicht Planbares, Fremdes. Wir wissen nicht, wie
Lesen Sie weiter …  

Psychohygiene und Achtsamkeit

Von Klein auf werden wir dazu erzogen, uns um unseren Körper zu kümmern. Uns wird ganz früh beigebracht, dass regelmäßige Körperpflege, das Waschen, Duschen, Zähneputzen, Kämmen, Nägelschneiden, etc. zu den Standards gehört. Wenn man diese Standards nicht erfüllt, bekommt man früher oder später nicht nur ein gesundheitliches sondern auch ein gesellschaftliches Problem (Mund- und Körpergeruch,
Lesen Sie weiter …  

Das Spiel mit der Angst

Heutzutage, in Zeiten der Möglichkeit, Nachrichten über vielfältige Kanäle in Windeseile zu verbreiten, spürt es jeder: das – oft manipulative – Spiel mit der Angst. Denn leider – schlechte, schreckliche Nachrichten verbreiten sich schneller, berühren uns tiefer als gute. Sie machen uns unsicher, schüren Mitgefühl und schlechtes Gewissen, machen uns wütend und geben ein Gefühl der Hilf-
Lesen Sie weiter …  

Ausweglosigkeit: Ein rein subjektives Gefühl – und damit niemals endgültig

Wer kennt es nicht? Diese Phasen, wo Dir das Schicksal/ die Wirtschaft/ die Familie/ die Umwelt/ die Gesundheit etc. so richtig eins „rein würgt“. Lebensabschnitte, die uns finanziell, emotional, energiemäßig total an unsere Grenzen bringen; die unser Wertesystem bis in die Grundfesten erschüttern. Kein Stein bleibt mehr auf dem anderen, die altbekannten Wege und Strategien
Lesen Sie weiter …  

Beleidigungen: Angriffe oder Empfindlichkeiten

Wie oft passiert es: Jemand sagt/ tut etwas, wir reagieren darauf negativ und sind beleidigt, getroffen, gekränkt. Eine alltägliche Geschichte. In 99 von 100 Fällen handelt es sich hier aber nicht um bewusste Beleidigungen des Gegenübers sondern um eigene Empfindlichkeiten. Der selbes Satz, das selbe Verhalten hätte vielleicht ein paar Tage früher oder später genau
Lesen Sie weiter …  

Freundschaft – Salz und Zucker unseres Lebens

Es gibt so vielfältige Beziehungen in unserem Leben, die alle auf ihre eigene Art und Weise Herausforderungen darstellen. Oft scheint es, dass die Freundschaft, die selbstgewählte, innige, emotionale Beziehung zwischen  Menschen, dabei die geringste Hürde darstellt weil – selbstgewählt und freiwillig. Allerdings trügt der Schein. Wie immer bei Beziehungen geht es auch bei der Freundschaft
Lesen Sie weiter …  

Ungerechtigkeit seitens der Anderen – oder der Wegweiser zum Umgang mit mir Selbst

Klassische Situationen aus unserem Alltag, privat wie beruflich. Situation Ungerechtigkeit.01: Man kommt nach bestem Wissen und Gewissen seinem Job nach, gibt sein Bestes, alles ist in Ordnung. Aus heiterem Himmel wird man vom Vorgesetzten für etwas beschuldigt, verantwortlich gemacht, was außerhalb meiner Verantwortlichkeit liegt. Kein Fehler ist passiert, trotzdem bekommt man Schwierigkeiten. Situation Ungerechtigkeit.02: Man
Lesen Sie weiter …  

Trost – Wenn einen das Leben mal wieder herausfordert

Wir alle kennen die Momente im Leben, in denen man dringend Trost braucht. Oft sucht – und findet – man dann Trost bei anderen Menschen. Aber manchmal ist niemand da – oder aber wann will sich nicht immer Trost von anderen holen, den anderen mit seinen Themen „auf die Nerven gehen“, sich anderen gegenüber öffnen
Lesen Sie weiter …  

Absage an die Fremdbestimmung oder Die große Freiheit

Fremdbestimmung oder Selbstbestimmung – das sind die Schlagwörter unserer Generation. Dieser Beitrag ist auch ein Beitrag über mich – ich geb es offen zu 🙂 . Aber es ist auch ein Beitrag über ein Phänomen, welches zur Zeit überall zu beobachten ist, dem man einfach nicht entkommt. Bestimmt fragen sich viele, woher plötzlich dieses Überangebot
Lesen Sie weiter …  

Das Unbewusste – ist es ein Fluch oder können wir es als Chance nützen?

Spontan würden die meisten von uns sagen: Das Unbewusste ist mir egal, ich weiß wer ich bin, ich weiß, wie ich funktioniere, was ich brauche und wie ich worauf reagiere. Das Unbewusste hingegen, ist das – wie das Wort schon sagt – was ich nicht weiß. Ist dieses Unwissen ein Grund, Angst davor zu haben?
Lesen Sie weiter …  

Beziehungskrise – oder: Wie streite ich richtig?

In jeder Beziehung gibt es auch die Beziehungskrise – das liegt in der Natur der Sache und ist weiter auch nicht schlimm. Im Gegenteil: Würde es in einer Partnerschaft niemals krachen, würde sich ein prüfender Blick hinter die Kulissen lohnen. Also – Krisen in der Beziehung sind natürlich, gut und wichtig (und nicht nur wegen
Lesen Sie weiter …  

Beziehungen – wie wichtig sind sie in unserem Leben?

Beziehungen sind die Basis jeder Gesellschaft. Der Mensch ist ein soziales Wesen und damit abhängig von Beziehungen zu anderen Menschen. Damit meine ich nicht nur die Beziehungen zwischen Mann und Frau, auch die Beziehungen zu unseren Kollegen am Arbeitsplatz, zu unseren Geschäftspartnern, zu unseren Kindern, zu unseren Freunden und Nachbarn. All diese unterschiedlichen Beziehungsqualitäten prägen
Lesen Sie weiter …  

Morning Glory – dieser Morgen ist Dein Freund

Morning Glory ist eine Möglichkeit, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, sich auf sich selbst zu konzentrieren, auf seinen Körper, seine Wünsche, seine Ziele und Erfolge. Das achtsame und bewusste Wahrnehmen von sich selbst – das ist das Ziel dieser offenen Gruppe. MEIN Ziel ist es, Sie mit einem Lächeln, aufrecht, inspiriert und gestärkt nach einer Stunde in
Lesen Sie weiter …  

Schweigen ist Gold, aber ist Reden wirklich immer Silber?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Ein uraltes Sprichwort, dessen Wahrheit uns vielleicht viel zu selten bewusst ist. Wie oft befinden wir uns in folgender Situation: Man sitzt in einer Runde mit anderen Menschen zusammen, ein unverfängliches Abendessen, Kaffeejause, Mittagspause, etc. Man plaudert über dies und das, unverfänglicher Smalltalk. Irgendjemand bringt ein neues Thema zur
Lesen Sie weiter …  

Fasten oder Diät – mit Leichtigkeit ins neue Jahr

Es gibt diese Menschen, für die Fasten kein Thema ist. Die die Feiertage mehr als diszipliniert überstehen, die die freie Zeit genutzt haben um ihrem Körper etwas Gutes zu tun, ganz viel Sport gemacht haben und sehr bewusst gegessen haben, viel frische Luft und literweise Kräutertee zu sich genommen haben. Ich weiss, dass es diese
Lesen Sie weiter …  

Selbstbewusstsein – ein Spiegel unserer Seele

Ein gesundes Selbstbewusstsein – jeder will es, aber wie definiert es sich, wie kommt man dazu? Zuerst gilt es einmal zu unterscheiden: Ist Selbstbewusstsein das, wie wir uns sehen oder das, wie wir von anderen gesehen werden? Wie wichtig ist es für uns, wie andere uns wahrnehmen? Wie glauben wir, werden wir von anderen gesehen?
Lesen Sie weiter …  

Schmerzen vermeiden oder aber: Fear, Pain and some other friends

Schmerzen sind böse, keiner braucht sie. Prinzipiell würde niemand diesem Glaubenssatz widersprechen. Ich trau mich das aber, denn: Fear, pain and some other friends …… dieses geniale Zitat ist nicht von mir es ist von Avi Grinberg. Laut WHO-Definition von 1948 ist Gesundheit ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von
Lesen Sie weiter …  

Intensität und Leidenschaft – die Würze unseres Lebens

Tausend Euro für Deine Gedanken – Leidenschaft und Intensität im Titel ….. aber nein, es geht nicht unbedingt – zumindest nicht nur – um Sex :-). Aber worum geht es dann? Gerade zu den Feiertagen sind wir oft mit einer Intensität konfrontiert, unserer eigenen und der der anderen, die wir nur schwer aushalten. Ein Gefühl,
Lesen Sie weiter …  

Gesundheitshunderter der SVA hilft, Dir selbst zu helfen

Gesundheitshunderter: Die Stress- und Burnoutprävention der SVA Der Gesundheitshunderter der SVA hilft: das Burnout-Syndrom ist keine eigene Krankheit, sondern ein Sammelbegriff für alle Formen psychischer Erschöpfungszustände. Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-10) klassifiziert Burnout unter „Probleme mit Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensführung“. Betroffen sind in erster Linie Menschen, die zu
Lesen Sie weiter …  

Mitleid, oder: Halte bitte nur meine Hand …

Es ist Samstagmorgen, die Sonne scheint, alles ist entspannt, es scheint ein guter Tag zu werden. Während ich im Bad bin läutet das Telefon. Ich lass es läuten. 1 Minute später noch einmal. Dann signalisiert ein Klingeln den Eingang einer SMS. Irgendwie läuten auch in mir drinnen die Alarmglocken. „Ruf zurück – gleich!!!“ Das klingt
Lesen Sie weiter …  

Hin zum Glück: Das ist ein Versuch für einen Tag …

Glück ist keine Glückssache. Es ist Deine Entscheidung  – einen Versuch ist es wert. Das klingt Dir zu esoterisch? Mag sein, aber Du hast nichts zu verlieren. Du kannst es einfach probieren: heute Abend beim Einschlafen nimm Dir vor, am nächsten Morgen, noch bevor Du die Augen aufschlägst, zu entscheiden, dass das ein Tag voll
Lesen Sie weiter …  

Entschuldigen Sie bitte, wo gehts hier zum Mond?

5.20. Der Wecker läutet und ich kann’s im ersten Moment gar nicht glauben, dass die Nacht schon wieder um ist. Aber noch bevor ich – wie so oft – für weitere süße, qualvolle 10 Minuten den Wecker abstelle, schießt mir ein Gedanken durch den Kopf: der Blutmond. Auf allen Medien wurde schon Tage zuvor davon
Lesen Sie weiter …